Kleinkind Spielstationen


Spielen wie die Grossen

Neugierde ist die treibende Kraft für den forschenden Geist eines Kleinkindes. In einer Welt voller "Nicht anfassen" wird jede Möglichkeit zum Ausprobieren und Bewegen von Zahnrädern, Knöpfen und Drehelementen fröhlich ergriffen. 

Die Kleinkind Spielstationen von KOMPAN sind den Umgebungen aus dem echten Leben nachempfunden. So können die Kleinen Mama und Papa Zuhause, im Garten oder Blumenladen nachspielen. Die Spielstationen sind sowohl in der Grösse als auch den Aktivitäten altergerecht angepasst und voller abwechslungsreicher Spielelemente. Sie sind von beiden Seiten gut zugänglich und bespielbar. Luken und Türen bieten eine phantastische Möglichkeit für Rollenspiele. Auch für Erwachsene ist sowohl innen als auch aussen genügend Platz, um ebenfalls mitzuspielen.

Entdecken Sie die verschiedenen Spielstationen und lassen Sie sich inspirieren. 

7 Produkt(e)

Die Kleinkind Spielstationen fördern die Beweglichkeit der Kleinkinder, da sie sowohl von innen als auch von aussen klettern und ausprobieren können. Überall sind interessante Fenster und Elemente, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Auf diese Werden ganz nebenbei die motorischen Fähigkeiten aber auch das Selbstvertrauen gefördert. Während des Spielens entwickeln Kinder immer neue Spiele und merken, dass sie gemeinsam besonders viel Spass haben können und sich gegenseitig fordern. Mit den Kleinkind Spielstationen können sie von beiden Seiten interagieren und spielerisch Fähigkeiten entwickeln, die ihnen ihr ganzes Leben lang helfen werden. 

Für das erste halbe Lebensjahr ist die Welt eines Babys schwarz-weiss - danach ist sie ganz in Farbe. Farbe ist eine stumme Sprache und die primären Farben Rot, Blau, Grün und Gelb sind am lautesten. Dies hilft den Kleinkindern, Formen klar zu unterscheiden.

Die kleinkindliche Entwicklung bedarf leuchtender Farben. Dies berücksichtigt KOMPAN in allen kleinkindorientierten Bereichen, wodurch Kinder auf eine wunderbare Welt voller bunter und interessanter Formen treffen. Die Spielstationen führen Kleinkinder langsam an das Spielen heran, egal ob alleine oder mit Spielkameraden. Sie können altersgerecht Klettern, Rutschen und sich Ausprobieren. Und das in einer Welt, in der normalerweise die Erwachsenen das Sagen haben: Im Haus, Garten oder hinter dem Lenkrad eines Autos. 

Für mehr Infos zu den Produkten und Services von KOMPAN - und um die Tür nach draussen zu öffnen - kontaktieren Sie uns.

 

Am Anfang noch hübsch und ansprechend, aber rosten und bleichen die Anlagen mit der Zeit aus?

Gebaut aus Platten und Dächern mit maximaler UV-Stabilisierung bleibt die Leuchtkraft der Farben ein Spielleben lang erhalten. Ebenso wie die verzinkten, pulverbeschichteten Stützpfosten. Zudem gibt es eine 10-jährige Ersatzteilgarantie.

 

Wenn ein Spielplatz ein Leben lang hält, kann er dann langweilig werden?

Eines ändert sich bei einem Spielplatz im Laufe seines Lebens - er erfreut sich immer wieder neuen kleinen Nutzern. Aufgrund der Plattenbauweise der Konstruktion können Spielplätze von ELEMENTS jedoch auch leicht und kostengünstig "aufgefrischt" werden.

 

Welches Designkonzept war die Grundlage für die Kleindkindgeräte?

Die Ausrichtung der Anlagen auf den Entwicklungsstand und die Bedürfnisse der Kinder ist von entscheidender Bedeutung. Altersgerecht bedeutet, die Spielmöglichkeiten bis zum Erreichbaren, aber niemals darüber hinaus zu führen. Experten nennen dies "das Kind im Flow halten". Die Gestaltung der Kleinkindgeräte ist ansprechend und mit Rundungen statt Kanten oder spitzen Oberflächen. Alle Elemente sind einladend und einige sogar beweglich.

 

Wieso ist Farbe so entscheidend?

Jede Farbe erzählt uns eine andere Geschichte. Rot ist eine Warnung, Blau steht für Offenheit und Gelb gibt Trost - die Farben sprechen uns unser ganzes Leben lang an. Fernsehsender beispielsweise haben den Grünen Raum, in dem die Gäste auf ihren Auftritt warten können, denn Grün ist die entspannendste aller Farben. Für Kinder helfen die kräftigen Farben, Formen zu definieren. Ab etwa sechs Monaten, wenn ein Baby das Farbensehen erlernt, weicht die sanfte Nutzung von Pastelltönen den kräftigen Rot-, Grün-, Gelb- und Blautönen. Tom Lindhardt, der Künstler, dessen Beobachtung von Kindern beim Spielen zur Gründung von KOMPAN führte, neigte dazu, Grün zu vermeiden. Er ging davon aus, dass durch das Gras auf den Spielplätzen der siebziger Jahre Grün bereits ausreichend vertreten war. Heutzutage gibt es bei KOMPAN beispielsweise die Flexotop™ Oberfläche. Eine weitere Möglichkeit, Spielmöglichkeiten durch Farbe und Design hinzuzufügen.